Ausstellung

Ausstellung zum Buch Die Grasbeißerbande - Das Sterben wieder ins Leben holen

Die Ausstellung zum Buch

Das Buch „Die Grasbeißerbande – Das Sterben wieder ins Leben holen“ bringt auf den Punkt, was Sterbebegleiter in Hospizen und betroffene Familien erleben: Vor allem Kinder begegnen dem eigenen kurz bevorstehenden Tod gelöster und trösten oft mit Gelassenheit und Humor die Eltern und andere Angehörige.

Für die sich in der Hospizbewegung engagierenden Menschen kehrt der Tod zurück ins Leben. Für die Masse der Gesellschaft bleibt der Tod ein Tabuthema. Jedoch erst das Wissen um seine Endlichkeit macht das Leben wertvoll und lässt Menschen danach streben, jede noch verbleibende Stunde glücklich zu leben. „Die Grasbeißerbande“ ist ein Weckruf für jeden, sich seiner Zeit bewußt zu werden.

Körperwelten: 45 Millionen Besucher

Ein Weckruf sind auch seit mehr als 20 Jahren die weltweiten Ausstellungen von Körperwelten. 45 Millionen Besucher haben die Ausstellung Körperwelten in den letzten 20 Jahren bereits gesehen. 56% der Ausstellungsbesucher geben nach ihrem Besuch an, nachdenklicher über Leben und Sterben geworden zu sein.  

Für die Macher von Körperwelten Grund, der Grasbeißerbande einen eigenen Bereich für ihre Ausstellung innerhalb der Körperwelten-Dauerausstellung anzubieten. Zu sehen gibt es die wunderbaren Bilder aus dem Buch, haptische Exponate und Erlebnisbereiche. 

Mittlerweile ist die Ausstellung der Grasbeisserbande auch abseits von KÖRPERWELTEN zu sehen. Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenfrei. Die Einkünfte aus dem Buchverkauf und Geldspenden im Rahmen der jeweiligen Ausstellung kommen direkt einer lokalen Einrichtung aus dem Umfeld der Kinder- und Jugendhospizarbeit zugute. 

Aktuelle Ausstellungsorte und -termine

Leipzig
November 2019 - Sommer 2020

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-17 Uhr

Die Grasbeißerbande - Das Sterben wieder ins Leben holen

Sonderausstellung bei ANANKE BESTATTUNGEN

Heidelberg
Juni 2018 - offen

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-18 Uhr, Mi bis 21 Uhr
Sa, So, feiertags 10-18 Uhr

Die Grasbeißerbande - Das Sterben wieder ins Leben holen

Sonderausstellung von KÖRPERWELTEN

Ziele und Zielgruppen der Ausstellung

Was uns an- und umtreibt

  • mit dem Thema Kinder- und Jugendhospizarbeit bzw. Hospizarbeit allgemein eine breite Öffentlichkeit erreichen
  • Diskussionen über Missstände und Versorgungsmangel anregen
  • Menschen über das Sterben und den Tod ins Gespräch bringen
  • ein Bewusstsein für die Endlichkeit und Kostbarkeit unseres Lebens schaffen
  • Projekte und Veranstaltungen begleiten, die sich diesem Thema ebenfalls widmen

Ein Thema, das uns alle betrifft

  • regionale Bevölkerung
  • Betroffene und nicht betroffene Familien
  • (Ehrenamtliche) Mitarbeiter im Hospizumfeld
  • praktizierende, sowie angehende Mediziner
  • Schulen und Jugendorganisationen (Empfehlung: ab 4./5. Klasse)
  • karitative Einrichtungen und Organisationen
  • Touristen

Begleitende Vorträge und Lesungen

Im Rahmen der Ausstellung bieten die beiden Autoren nachfolgende begleitende Veranstaltungen an. Nähere Informationen dazu finden Sie hier Begleitende Veranstaltungsangebote (Flyer im PDF-Format).

Pressemitteilungen, Bilder und Videos zur Ausstellung finden Sie hier https://www.zeitwert-verlag.de/pressearchiv/.

Du möchtest die Ausstellung in deine Stadt holen?

Kennst du auch einen passenden Ort für unsere Ausstellung in deiner Stadt? Dann sende eine E-Mail an info@grasbeisserbande.de und du erhältst unser Exposè und weiterführende Informationen.

Die Grasbeißerbande hat mich tief berührt. Die Zeichnungen und Formulierungen der Kinder geben uns eine wichtige Lektion mit auf den Weg. Sie können uns Erwachsene das Leben zu schätzen lehren. Menschliches Dasein versteht sich zu keinem Zeitpunkt von selbst, was jedoch im Alltag nur allzu leicht vergessen geht.

Gerade die Vergänglichkeit des Körpers macht auf dessen Kostbarkeit aufmerksam. Auf dem Körper beruhen all unsere Wahrnehmungen, Erlebnisse und Gedanken. Wer sich der Endlichkeit seiner Existenz bewusst ist, wird in seinem Körper ein Geschenk erblicken können, das seine besondere Wertschätzung und Pflege verdient.

Hierin stimmen Grasbeißerbande und Körperwelten überein: Beide vergegenwärtigen die Einmaligkeit des menschlichen Lebens vor dem Hintergrund des Todes.

Dr. Angelina Whalley

KURATORIN KÖRPERWELTEN