HIER KANNST DU HELFEN! DEINE STIMME ZUM BUCH

Hilf mit das Projekt „Ein Bestseller für die Kinderhospizarbeit“ zu unterstützen. Bitte empfehle das Buch weiter und teile uns mit, wie Dir das Buch gefallen hat. Dazu kannst Du ganz bequem hier auf dieser Seite Deine Rezension schreiben. Klicke dazu auf „Create your own review“. Vielen Dank!

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Average rating:  
 43 reviews
Herzhände

Ich bin geschulter ambulanter Kinderhospizhelfer, war auch für Familien tätig und habe meist mit Kindern Kontakt gehabt, die schon nicht mehr sprechen und fragen konnten. Gut, dass es jetzt dieses Buch gibt. Gut, dass viele Menschen diese Fragen sehen. Und gut sind auch die Bilder, die vom anderen Ende der Welt kommen: man sieht, dass dieses Welt DOCH EINE UNIVERSELLE Bilder-)Sprache hat.

Weinen und Lächeln gehen Hand in Hand

Es ist ein tief verschneiter Samstag, mein Mann spielt mit unserer 5-jährigen Tochter Fußball in der Wohnung...Lachen und Torrufe hallen durch die Räume. Das ist Glückmein Glück. Ich sitze unweit von meinen 2 Lieben auf dem Sofa und bin in dieses Buch abgetaucht. Mir laufen die Tränen und gleichzeitig macht sich ein Lächeln, ein Schmunzeln breit. Was ich betrachte, was ich lese berührt mich durch und durch. Ich verneige mich vor diesem Werk, vor diesem Geschenk an unsMenschen. Ich verneige mich vor dieser wunderbaren Möglichkeit, die Gedanken über den Tod in mein Leben zu lassen; die Chance, sich den eigenen Ängsten zu stellen. Ich verneige mich vor dem Warnhinweis, die Angst vor Krankheit und Tod nicht stärker werden zu lassen, als die Freude über das Sein; über das Leben...eine unendlich Aufgabe! Das Leben und der Tod, auch sie gehen Hand in Hand. Ohne das Eine, nicht das Andere!Menschen wie Sie alle, die dieses Werk geschaffen haben, machen unsere Welt reicher und ich danke Ihnen und euch für diese Kräfte, die in diesem Buch stecken!...packen wir es an und tragen es in die Welt...!

Nachdenklich

Ich habe durch einen Facebook Post von diesem Buch erfahren und sofort gekauft.In erster Linie um einen kleinen Beitrag zu leisten zu diesem bemerkenswerten Projekt und der Hilfsbereitschaft der Stanbergers. Leider haben die Autoren Recht, das Sterben wird ignoriert und existiert für den Großteil der heutigen Gesellschaft nichtmehr, auch ich schließe mich davon nicht aus.Ich habe zwar erst ein paar Fragen der Kinder aus diesem Buch gelesen, aber schon jetzt hat es mich dazu gebracht über mein bisheriges Leben nach zu denken und mir selbst einige Fragen zu stellen.- Bist du dankbar dafür, dass dir ein gesundes Leben geschenkt wurde und lebst du auch so, tag für tag?- Tust du etwas und beteiligst dich an der Hilfe und Ünterstützung für Menschen, die nicht so viel Glück haben wie du?- Bist du mit deinem Leben momentan zufrieden und könntest schon morgen Sterben ohne zu sagen, ich habe meine Zeit zum großen Teil verschwendet?Und viele mehr...Ich danke den Stanbergers für diese Initiative und hoffe einen kleinen Beitrag dazu geleistet zu haben.Ich werde dieses Buch im Freundes- und Bekanntenkreis defintiv weiter empfehlen und hoffe dass noch viele Menschen zu diesem Buch finden.

Ergreifend

Als ich von diesem Buch gehört habe, habe ich es sofort gekauft. Es lag dann aber wochenlang auf unserem Wohnzimmertisch, bevor ich es lesen konnte. Ohne viele Worte wurde alles gesagt, sehr ergreifend und berührend, habe gelacht und geweint.

Das Sterben muss wieder in den Focus der Gesellschaft zurück

Es ist so wichtig, sich mit dem Tod auseinanderzusetzen, Sterbenden die richtige Begleitung zu geben, für sie da zu sein im richtigen Moment und ihnen zeigen wir sind da!Den AutorenIn ist es gelungen ein Thema zurück zu holen, in die Mitte der Gesellschaft was lange Zeit ein Tabuthema war, dafür meinen Respekt und viel Erfolg!Ich erlebe gerade Ähnliches und sehe, dass kaum jemand mit Sterbenden umgehen können :(Hospize ( nicht nur für Kinder) sind so wichtig und es gibt viel zu wenige davon. Kliniken und Pflegeheime können diese wichtige Arbeit nicht leisten (Pflegenotstand überall! :(Es muss wieder mehr in den Fokus der Gesellschaft gerückt werden, dass ein Mensch in Würde sterben sollte!!!

Der beste Kauf des Jahres 2017!

Liebe Autorin, lieber Autor, liebes Team! Die Texte in dem Buch berühren mich sehr, bringen mich aber auch teilweise zum Lächeln. Das Layout finde ich total gelungen. Ich absolviere im Moment einen Befähigungskurs beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizverein des Kreises Unna. Das Buch hat alle Selbstzweifel, ob ich für das Ehrenamt in dem vorgenannten Verein geeignet bin, endgültig ausgeräumt. Und weil ich so begeistert bin, habe ich der Reittherapeutin meines geistig behinderten Bruders von dem Buch erzählt. Sie wird es auch kaufen. Außerdem weiß ich schon jetzt, wem ich "Die Grasbeißerbande" zu Weihnachten schenke. Endlich mal wieder ein sinnvolles Geschenk 🙂 Bedanken möchte ich mich auch für die schönen Karten, die dem Buch beigefügt waren. Ich freue mich schon auf das Unterstützerarmband und werde es mit Stolz tragen. Schon jetzt vielen herzlichen Dank, dass ich "Bandenmitglied" sein darf. Liebe und herzliche Grüße aus Unna.

Großartiges Hilfsprojekt!

Sehr berührendes und einmaliges Buch, das zum Nachdenken anregt. Die Fragen und Gedanken der Kinder hinterlassen Spuren in meinem Herzen.

Kindermund

Wie gerne lächle und lache ich über Kindermund, so auch hier. Und jedesmal fühle ich mich ertappt, ertappt von den "Kleinen".Ich möchte hier ganz einfach Danke sagen, Danke an alle, die dieses Buch möglich gemacht haben. Ganz besonders natürlich denen, die hier die "Hauptrolle" spielen und spielten. Ich wünsche von Herzen für alle eine baldige und gründliche Genesung und denen die schon vor gegangen sind, dass es dort so ist, wie ich es mir vorstelle.Ihr alle habt den Erwachsenen große Denkaufgaben gegeben, mit denen wir noch sehr lange beschäftigt sein werden.Nur gut, dass ich hier nicht reden musste, das hätten meine Tränen nicht zugelassen.In tiefer Verbeugung - DANKE

Einladung zu einem wertschätzendem Leben

Vielen Dank den Autoren für Ihren Mut, sich dem Thema Tod aus Sicht von Kindern, die sterbenskrank sind, zu nähern und uns als Leser daran teilhaben zu lassen. Es hat mich tief berührt und be-wegt - im wahrsten Sinne des Wortes. Die Unterstreichung der Worte (Fragen) mit den Bildern ist eine wunderschöne Idee.Und die Einladung zur Selbstreflexion und Bewußtmachung der eigenen Endlichkeit und dem Umgang mit der eigenen Lebenszeit rundet das Projekt ab.Ich werde es bestimmt in nächster Zeit an gute Freunde verschenken um auch ihnen die wertvolle Erfahrung damit zu ermöglichen.

Ein zutiefst berührendes Buch

Als Mitglieder in der Hospizbewegung bzw. als aktiver Hospizbegleiter bei vorwiegend älteren Menschen ist uns das Thema "Tod" durchaus vertraut,erreicht aber bei Kindern eine ganz anderer Dimension. Wie die betroffenenKinder mit dem Tod umgehen, ihre Aussagen, die uns zum Lächeln wie zumWeinen bringen, das verursacht bei uns eine tiefe tief Nachdenklichkeit..Wir wünschen dem Buch, das mit seinen von Kindern gestaltetet Illustrationengenau die richtige Balance zwischen Text und Bild findet, eine weite Verbreitung.

Page 1 of 5:
«
 
 
1
2
3
4
5
 
»